Archivmeldungen 2012


Neupack: Druck erhöhen – der Tarifvertrag muss her!

Beschäftigte streiken seit dem 1. November

IG BCE-Bezirksleiter Jan Eulen auf der Neupack-Kundgebung am Hauptbahnhof (Foto: IG BCE)
20.12.2012
Hamburgs DGB-Vorsitzender Uwe Grund hat auf der Solidaritätskundgebung für die Neupack-Beschäftigten am 15. Dezember auf dem Hachmannplatz die Eigentümer des Unternehmens scharf angegriffen: „Offenbar glaubt die Unternehmensführung immer noch, dass sie wie in vergangenen Jahrhunderten mit ihrem Eigentum tun und lassen kann was sie will. Wir müssen jetzt dafür sorgen, dass diese Leute in der Gegenwart ankommen.weiterlesen

Winterarbeitslosigkeit in Hamburg vermeiden!

IG BAU: Betriebe sollen Saison-KuG beantragen

Eis und Schnee dürfen kein Entlassungsgrund sein: Die IG BAU fordert die Inanspruchnahme des Saison-Kurzarbeitergeldes.
06.12.2012
„Winterbrücke“ statt Arbeitslosigkeit: Dem „Frust beim Frost“ will die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) vorbeugen. Sie hat deshalb an die Baufirmen sowie die Betriebe im Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau in Hamburg appelliert, auf witterungsbedingte Kündigungen in den kommenden Wochen zu verzichten.  weiterlesen

Theodor Bömelburg

Zum 100. Todestag des großen Hamburger Arbeiterführers

Bild aus dem frühen zwanzigsten Jahrhundert, im Lorbeerkranz eine Abbildung von Theodor Bömelburg.
22.11.2012
Im Hamburger Arbeiterviertel Horn liegen zwei kleine Straßen mit den Namen Bömelburgweg und Bömelburgstieg. Benannt sind sie nach dem Gewerkschaftsführer und Sozialdemokraten Theodor Bömelburg. Im Jahr 2012 jährt sich zum 100. Mal Bömelburgs Todestag und auch seinen 150. Geburtstag feiern wir in diesem Jahr. Es ist also Zeit, einmal an den langjährigen Vorsitzenden des Zentralverbands der Maurer zu erinnern.  weiterlesen

3.000 Jahre IG BAU

Große Jubilarehrung in Wilhelmsburg

Geehrt für 60 Jahre Mitgliedschaft in IG BAU, IG BSE oder ihnen beigetretenen Gewerkschaften: 15 der insgesamt 62 Jubilare, die seit sechs Jahrzehnten "dabei" sind.
13.11.2012
Nicht weniger als 60 langjährige Mitglieder hat die IG BAU Hamburg am 3. November im Bürgerhaus Wilhelmsburg geehrt. Die Laudatio des Bundesvorstands hielt in diesem Jahr Bärbel Feltrini. Aber auch der Bezirksvorsitzende Matthias Maurer dankte den KollegInnen für Treue und Engagement.  weiterlesen

Für Arbeit und Solidarität: Nein zur sozialen Spaltung von Europa!

Kundgebung für die kämpfenden Gewerkschafter Europas

08.11.2012
Am 14. November gehen europaweit Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf die Straße, um sich gegen die Verschlechterung von Arbeitsbedingungen zu wehren. Unter anderem in Spanien und Portugal wird es an diesem Tag Generalstreiks geben.  weiterlesen

"Lässt sich ja nicht ändern"

Ein Tischlermeister und seine Sicht auf Tariflöhne

Manche mögen´s dreist: 4,50 "netto" bietet Tischlermeister Bernd S.
02.10.2012
Handwerkshelfer für 4,50 Euro/Stunde netto suchte Mitte September der Osteinbeker Tischlermeister Bernd S. per Annonce im Hamburger Wochenblatt - und hat sie wohl auch gefunden. www.igbau-hamburg.de ist diesem dreisten Fall von Lohndumping einmal nachgegangen.  weiterlesen

UmFAIRteilen - Reichtum besteuern!

Menschenkette und Kundgebung in der Hamburger Innenstadt

Demospitze am 29. September: UmFAIRteilen!
29.09.2012
UmFAIRteilen: Mehrere tausend Menschen haben am Samstag alleine in Hamburg für soziale Gerechtigkeit und die Umverteilung des gesellschaftlichen Reichtums demonstriert. Gewerkschaften, Sozialverbände und Initiativen forderten einen angemessenen Anteil der Reichen zur Bewältigung der Krise und Steuergerechtigkeit. Um ihre Forderungen zu verdeutlichen, bildeten die TeilnehmerInnen zunächst eine Menschenkette rund um das Hamburger Bankenviertel, um sich anschließend zu einer Kundgebung auf dem Rathausmarkt zu versammeln. Symbolisch transportierten sie dabei 2.000 "Geldsäcke" aus den Banken vor das Rathaus - um sie der Bevölkerung zurückzugeben.  weiterlesen

Hamburger Bauleute von Altersarmut bedroht

Wen der Job krank macht, kommt zu kurz

Matthias Maurer, Vorsitzender der IG BAU Hamburg
13.09.2012
Jobs auf Baustellen in Hamburg sollen rentensicher werden: Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt hat gefordert, die aktuelle Rentendiskussion auch auf die Beschäftigten auszudehnen, die wegen körperlicher Belastungen krank aus ihrem Job ausscheiden. Altersarmut droht neben Geringverdienern und Minijobbern vor allem denjenigen, die frühzeitig ihre Beschäftigung aufgeben mussten, weil sie sich regelrecht „kaputt gearbeitet“ haben.  weiterlesen

IG BAU-Jugend gegen Leiharbeit

Bericht im Hamburg-Journal

Sebastian Lehmann vor dem Bundeshaus: Bericht des Hamburg-Journal am 30. August
30.08.2012
Für die heutige Ausgabe des "Hamburg-Journal" hat der NDR im Jugendkeller des Bundeshauses einen Beitrag über die Zunahme von Leiharbeitsverhältnissen gedreht. Die KollegInnen Sebastian Lehmann, Carina Lehmann und Nadine Pietrzak gaben dem Sender spontan Interviews und machten die prekäre Lage vieler Jugendlicher am Arbeitsmarkt deutlich.  weiterlesen

Zu Hause ich - auf Arbeit nicht?!

Zur Arbeits an´s andere Ufer: Netzwerk IGay BAU beim CSD Hamburg gegründet.

IGay BAU-Wagen auf dem Hamburger CSD im August 2012
23.08.2012
Homosexuelle werden oft noch immer am Arbeitsplatz diskriminiert. Die IG BAU will betroffene Arbeitnehmer auch in dieser Situation unterstützen. Deshalb hat sich am 4. August 2012 auf dem Hamburger Christopher-Street-Day (CSD) das lesbisch, schwule, bisexuelle und transsexuelle Netzwerk IGay BAU gegründet. Homosexuelle aus den Branchen Bauen, Agrar und Umwelt haben damit jetzt in der IG BAU Ansprechpartner, die ihnen Rückhalt und Hilfe beim Outing am Arbeitsplatz oder bei Diskriminierungen anbieten.  weiterlesen

Mach meinen Kumpel nicht an!

Wettbewerb gegen Rassismus und Rechtsextremismus in der Arbeitswelt gestartet

09.08.2012
„Mach meinen Kumpel nicht an!“ - der Wettbewerb 2012/2013 ist eröffnet. Teilnehmen können bundesweit Schülerinnen und Schüler an Berufsschulen und alle Jugendlichen, die sich derzeit in einer beruflichen Ausbildung befinden. Gesucht werden Beiträge gegen Rassismus, Rechtsextremismus und für Gleichbehandlung in der Berufsausbildung und der Arbeitswelt.  weiterlesen

Entlarvung der Rentenpolitik

Klaus Wiesehügel zu den Überschüssen der Sozialkassen

Klaus Wiesehügel (Foto: Willow/wikipedia)
13.07.2012
Es ist so weit. Nach den neuesten Zahlen der Rentenversicherung kann die Bundesregierung die wahren Absichten ihrer Rentenpolitik nicht länger verschleiern. Ihr Lieblingsargument für die Absenkung des Rentenniveaus und die "Rente mit 67" - der Demografiefaktor - ist auch für Gutgläubige nur noch Makulatur.  weiterlesen

Wählt Eure IG BAU!

Vorstände aller Organe sind neu zu besetzen

Sitzung des Bezirksbeirats am 14. Juni
29.06.2012
Vom 8. September bis zum 21. Dezember 2012 bestimmen alle Untergliederungen der IG BAU Hamburg ihre Vorstände neu, das hat der Bezirksbeirat auf seiner letzten Sitzung beschlossen. Die ebenfalls neu zu wählenden Delegierten kommen dann im März 2013 zu einem Bezirksverbandstag zusammen, auf dem sich auch die Bezirksvorstände zur Wahl stellen.  weiterlesen

Neuer Bundesjugendvorstand

Harry Gosch jetzt stellvertretender Vorsitzender

Der neue Bundesjugendvorstand (v.l.n.r.): Malte Pertzsch(stv. Beiratsmitglied), Harry Gosch (stv. Vorsitzender), Stefan Weißgerber (Vorsitzender), Benedikt Satorius(Mitglied), Stefanie Walter (Mitglied), Christian Beck (Bundesjugendsekretär), Johannes Rößler (Mitglied), Christopher Matzk (Mitglied), Nelli Hettich (Beirat), Robert Feiger (stv. Bundesvorsitzender IG BAU), Natascha Fischer (Beirat) und Janina Strobel (Mitglied) © IG BAU (Jan Meyer)
28.06.2012
Am Rande des Sunrise-Festivals hat der Bundesjugendausschuss der IG BAU in einer Außerordentlichen Sitzung neue Mitglieder in den Bundesjugendvorstand gewählt. Stefan Weißgerber, Beton- und Stahlbetonbauer aus Dresden, ist neuer Bundesjugendvorsitzender, Harry Gosch - Vorsitzender der jungen IG BAU Hamburg - sein Stellvertreter.  weiterlesen

180 Kilometer Gefahrenzone

Autobahnbaustellen im Norden: Augen auf, Fuß vom Gas!

Gefahrenpunkt Autobahnbaustelle: Rücksicht auf die „Männer in Orange“, fordert die IG BAU von Autofahrern.
28.06.2012
Aufpassen auf die „Männer in Orange“: Zu hoher Rücksicht gegenüber Straßenbauarbeitern auf Autobahnen hat die IG BAU Hamburg die Autofahrer aufgerufen. In diesem Sommer werde allein in Hamburg und Schleswig-Holstein auf 179,9 Autobahnkilometern gebaggert und asphaltiert.  weiterlesen

Massenproteste gegen Nazi-Aufmarsch

Nazis umgeleitet, eingekesselt und "verabschiedet"

Fast schon idyllisch: Polizeikräfte und Gegendemonstranten auf der Brauhausstraße, direkt an der geplanten Nazi-Route. (Foto: IAN)
07.06.2012
Überaus erfolgreich hat sich die Hansestadt am 2. Juni gegen den Aufmarsch norddeutscher Neonazis zur Wehr gesetzt: Während gut 10.000 Menschen auf dem Hamburger Rathausmarkt unter dem Motto "Besser bunt statt braun" ein interkulturelles Fest feierten, blockierten rund 6.000 AntifaschistInnen die Route der Rechten im Stadtteil Wandsbekweiterlesen

Jubilare geehrt

Referat zum Werteverfall der Renten

Die Jubilare im Ortsverband Wandsbek
06.06.2012
25 Kolleginnen und Kollegen kamen am 5. Juni zur Ortsverbandsversammlung der IG BAU Wandsbek und hörten ein interessantes Referat vom Landesvorsitzenden des Sozialverbandes Deutschland. Außerdem dankten sie 6 Jubilaren für 25 Jahre Mitgliedschaft.  weiterlesen

"Nicht bloß auf die Zahlen schauen"

DGB Hamburg zur Arbeitsmarktentwicklung

Hamburgs DGB-Chef Uwe Grund
31.05.2012
Anlässlich der aktuellen Arbeitsmarktzahlen für den Monat Mai hat Hamburgs DGB-Vorsitzender Uwe Grund vor Euphorie gewarnt: "Wer bloß auf die Zahlen schaut, erfährt wenig über die prekäre Situation, in der viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer stecken."  weiterlesen

"Als ob es sie gar nicht gibt"

Interview mit Ana Feory

© privat (Ana Feory)
12.05.2012
Dass in Hotels oft katastrophale Arbeitsbedingungen herrschen und insbesondere den Zimmermädchen regelmäßig Niedrigstlöhne gezahlt werden, ist nicht erst seit dem Fall „Antonia“ bekannt. Ana Feory weiß das aus allererster Hand: Zwischen 2005 und 2009 arbeitete die heute 72jährige knapp vier Jahre lang als Zimmermädchen in mehr als einem Dutzend Hotels und hat ihre Erfahrungen jetzt in einem Buch verarbeitet.  weiterlesen

Hohe Beteiligung an Mai-Demos

Tausende gingen in Hamburg und Neumünster auf die Straße

Die Spitze der DGB-Demo, links am Transparent Hamburgs IG BAU-Chef Matthias Maurer
06.05.2012
Knapp 15.000 Menschen haben sich am 1. Mai an Demonstrationen des Deutschen Gewerkschafts Bundes (DGB), Umzügen linker Gruppen und Anti-Nazi-Protesten in Hamburg und Neumünster beteiligt.  weiterlesen
22.04.2012
Wer in Hamburg einen 400-Euro-Job annimmt, sollte sich vorher genau darüber informieren, wie hoch die Tariflöhne in seiner Branche sind. Denn: Arbeitgeber müssen Minijobbern den gleichen Stundenlohn zahlen, den ein regulär Beschäftigter erhält - sofern ein Tarifvertrag gilt.  weiterlesen

Stolpersteine für den Nazi-Aufmarsch

Durchsuchungen bei Hamburger Neonazis

10.03.2012
Am Freitag den 2. März fand eine größere Razzia bei Neonazis in Hamburg und Niedersachsen statt. Im diesem Zusammenhang wurde auch deutlicher, wer die Strippenzieher für den geplanten Naziaufmarsch am 2. Juni in Hamburg sind.  weiterlesen

"Ein Drittel geförderte Wohnungen"

Bürgermeister Olaf Scholz auf dem Neujahrsempfang der IG BAU Hamburg

Olaf Scholz am Rednerpult
19.02.2012
Nichts weniger als eine Wohnungsbauoffensive und Lehrstellen für alle Schulabgänger hat Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) vor 150 GewerkschafterInnen aus Bauhauptgewerbe, „grünem Bereich“ und Gebäudereinigung auf dem Neujahrsempfang der Hamburger IG BAU als seine persönlichen Ziele ausgegeben. Um das Thema „Rente mit 67“ machte er jedoch einen großen Bogen – weil er zu den Befürwortern der Regelung zählt.  weiterlesen

Treffen mit "alten Bekannten"

Informationsgeber der Bundeshaus-Chronik in der Jungestraße

Der ehemalige Maurer-Fachgruppenvorsitzende Max Korndörfer (li.) und Gerd Hertel (Vorsitzender der Hamburger IG BSE 1971-1991) im Gespräch.
01.02.2012
Danke für Eure Hilfe“, mit diesen Worten beendete Regionalleiter André Grundmann seine kurze Ansprache an die Runde, die sich am Nachmittag des 31. Januar im Versammlungsraum in der Jungestraße zusammengefunden hatte. Nach gemütlichem Plausch und Kaffeetrinken machten sich die ehemaligen Gewerkschaftsfunktionäre zu einem Rundgang durch das jetzt schon 101jährige Bundeshaus auf, sahen viel Neues und einiges Bekanntes.  weiterlesen

Mitglied werden