Nachrichten-Überblick


Tarifaktion bei SPIE

80 KollegInnen im "verlängerten Frühstück"

Tarifaktion vor den Toren der Lufthansa-Basis in Hamburg (Foto: IG BAU).
13.04.2018
Beinahe geschlossen beteiligten sich die SPIE-Beschäftigten auf der Lufthansa-Basis am Donnerstagmorgen an einer Tarifaktion. Mehr als 80 Mitarbeiterinnen des Gebäude-Dienstleisters marschierten aus den Werkhallen vor die Tore der Basis und diskutierten mit Gewerkschaftssekretär Jörn Förster leidenschaftlich über die laufenden Haustarifverhandlungen. Tenor der Aktion: Die SPIE-Belegschaft steht hinter den Forderungen der IG BAU.  weiterlesen

Glasreiniger ist, wer Glas reinigt

Wichtiger Erfolg von DGB Rechtsschutz und IG BAU

Mit Hilfe des DGB Rechtsschutz konnte ein Mitglied der Hamburger IG BAU eine höhere Eingruppierung und damit ein höheres Gehalt durchsetzen (Foto: IG BAU).
23.03.2018
Mit Hilfe des DGB Rechtsschutz konnte ein Mitglied der Hamburger IG BAU eine höhere Eingruppierung und damit ein höheres Gehalt durchsetzen. Weil der Kläger überwiegend als Glasreiniger eingesetzt wird, muss er auch als Glasreiniger entlohnt werden.  weiterlesen

Neuer Mindestlohn für 470 Dachdecker

IG BAU: Löhne auf den Dächern steigen um 2,3 Prozent

Lohn-Plus auf den Dächern: Gesellen im Dachdeckerhandwerk müssen ab sofort mindestens 12,90 Euro pro Stunde bekommen, so die IG BAU (Foto: IG BAU).
22.03.2018
Der Job in der Höhe zahlt sich aus: Für die rund 470 Dachdecker in Hamburg gilt ein neuer Facharbeiter-Mindestlohn. "Dachdecker, die einen Gesellenbrief in der Tasche haben, müssen jetzt mindestens 12,90 Euro pro Stunde bekommen", so Matthias Maurer von der IG BAU Hamburg.  weiterlesen

Lohnplus für 40.000 Reinigungskräfte in Hamburg

Mindestlohn steigt auf 10,30 Euro

Foto: IG BAU
15.03.2018
Lohnplus in der Gebäudereinigung: Die 40.440 Reinigungskräfte in Hamburg bekommen mehr Geld. Ab sofort gilt in der Branche ein Mindestlohn von 10,30 Euro pro Stunde – drei Prozent mehr als bislang. Das hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) Hamburg mitgeteilt.  weiterlesen

Aufruf zu "Demokratie hinterm Werktor"

Beschäftigte in Hamburg können Interessenvertreter wählen

Aktion in Barmbek: Mehr als 20 GewerkschafterInnen warben für die Betriebsratswahlen. Foto: DGB Hamburg
27.02.2018
Von der Arbeitszeit über den Gesundheitsschutz bis hin zur Urlaubsplanung: Unter welchen Bedingungen Beschäftigte in Hamburg arbeiten, darüber entscheidet nicht allein der Chef. Auch die Betriebsräte haben hier ein entscheidendes Wort mitzureden. Von März bis Mai werden die „Stimmen der Belegschaften“ neu gewählt, DGB und IG BAU mobilisieren die Belegschaften zur Stimmabgabe.  weiterlesen

Trauer um Gerd Hertel

Ein Leben im Dienst der Gewerkschaft

Gerhard Hertel 1985 (Foto: IG BAU).
16.02.2018
Die IG BAU Hamburg verneigt sich vor einem ihrer größten "Söhne": Am 8. Februar ist unser langjähriger Bezirksvorsitzender und Bezirksgeschäftsführer Gerhard Hertel im Alter von 89 Jahren gestorben. Er war knapp 72 Jahre lang Gewerkschaftsmitglied.  weiterlesen
Sechs Prozent mehr "Kies" - das verlangt die Bauarbeiter-Gewerkschaft in der anstehenden Tarifrunde (Foto: IG BAU).
18.01.2018
Lohn-Plus für Maurer, Zimmerer, Straßenbauer und Co. gefordert: Rund 10.800 Bauleute aus Hamburg sollen mehr Geld verdienen. In der anstehenden Lohnrunde fordert die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) eine Erhöhung des Ecklohnes von sechs Prozent. Ein Facharbeiter hätte damit am Monatsende gut 200 Euro mehr in der Tasche, so die IG BAU Hamburg.  weiterlesen

DGB fordert neue Arbeitszeitmodelle

Warnung vor zunehmendem Druck

Hamburgs DGB-Vorsitzende Katja Karger (Foto: Harning).
30.12.2017
„Hamburgs Beschäftigte brauchen Arbeitszeiten, mit denen sie Job und Familie besser unter einen Hut bringen können.“ Das fordert Hamburgs DGB-Vorsitzende Katja Karger: „Ob in der Industrie, auf dem Bau, in der der Pflege oder im Handel, – die Beschäftigten bekommen immer mehr Druck, die Verdichtung von Arbeit nimmt zu." Die Beschäftigten wollen aber mehr Zeit für Familie oder Pflege von Angehörigen haben. Die aktuellen Tarifforderungen der IG Metall nach individuellem Anspruch auf Verkürzung der Arbeitszeit sind ein klares Signal in andere Branchen hinein.“  weiterlesen

Reinigungskräften droht der gesetzliche Mindestlohn!

IG BAU: Nur Gewerkschaftsmitglieder erhalten das tarifliche Lohn-Plus!

Foto: IG BAU.
22.12.2017
Einem Großteil der rund 38.200 Reinigungskräfte in Hamburg droht ab Januar der Rückfall auf den gesetzlichen Mindestlohn. Statt 10,30 Euro würden bei ihnen dann lediglich 8,84 Euro pro Stunde auf dem Lohnzettel stehen. Einer Vollzeitkraft gehen damit rund 250 Euro im Monat verloren. Bei Glas- und Fassadenreinigern liegt die Lohn-Lücke sogar bei knapp 800 Euro, warnt die IG BAU Hamburg.  weiterlesen
Tanne von der Stange? Die Forstgewerkschaft IG BAU rät zum Tarif-Check! Wer zur Tanne mit Öko-Siegel greift, der leistet einen Beitrag zu Umweltschutz und fairen Arbeitsbedingungen in der Aufzucht (Foto: IG BAU).
06.12.2017
O Tannenbaum: In Hamburg werden zu den Festtagen etwa 643.000 Weihnachtsbäume in den Wohnzimmern stehen - das hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) errechnet. „Doch Tanne ist nicht gleich Tanne", sagt IG BAU-Chef Matthias Maurer: "Die Käufer sollten neben dem Aussehen auch darauf achten, wo und wie der Baum produziert wurde“.  weiterlesen

"In der Summe ein großer Erfolg"

Abschluss in der Tarifrunde für das Gebäudereiniger-Handwerk

Hamburger GebäudereinigerInnen mit ihrer Tarifforderung von einem Euro pro Stunde. Die reale Lohnerhöhung fiel im Westen eher durchschnittlich aus ... (Foto: Harning).
19.11.2017
Für die mehr als 100.000 Beschftigten im Gebäudereiniger-Handwerk in Ostdeutschland steht der Fahrplan zur Lohngleichheit: Am 10. November einigten sich die IG BAU und der Bundesinnungsverband der Branche in der sechsten Tarifrunde auf eine volle Angleichung der Löhne in Ost und West - übrigens zum zweiten Mal.  weiterlesen
Verhandlungsführer Dietmar Schäfers (Foto: IG BAU; Paul Schimweg).
07.11.2017
Um Mitternacht fiel die Entscheidung: In den Tarifverhandlungen über die Mindestlöhne am Bau haben sich Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) und die Arbeitgeberverbände, auf deutliche Steigerungen geeinigt.  weiterlesen

Neuer Mindestlohn für Grüne Berufe

5,8 Prozent mehr für Gartenbau, Land- und Forstwirtschaft

Arbeitsplatz Stall: Auch wer in der Landwirtschaft arbeitet, verdient ab sofort mindestens 9,10 Euro pro Stunde (Foto: IG BAU).
07.11.2017
Vom Forstwirt bis zum Gärtner: Für die rund 1.390 Beschäftigten der grünen Branchen in Hamburg gilt ab sofort ein neuer Lohn-Sockel.  weiterlesen

Besuch vom Zoll

Halbjahresbilanz: Hamburger Zoll kontrollierte 34 Prozent mehr Betriebe

Die Zahl der Zoll-Kontrollen hat im ersten Halbjahr zugenommen (Foto: IG BAU)
12.10.2017
Risiko für Dumpinglohn-Firmen steigt: In der Hansestadt ist die Gefahr für Unternehmen, bei unsauberen Praktiken vom Zoll erwischt zu werden, erstmals seit Jahren gestiegen. Das zuständige Hauptzollamt Hamburg kontrollierte im ersten Halbjahr insgesamt 466 Betriebe – 34 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.  weiterlesen

"Respect for Cleaners!"

Tarifverhandlunen für das Gebäudereiniger-Handwerk von Protesten begleitet

Mehr als 600 GebäudereinigerInnen demonstrierten Ende September in Essen für ein verhandelbares Tarifangebot der Arbeitgeber (Foto: IG BAU).
02.10.2017
Begleitet von Aktionen und einem Demonstrationszug mehrerer hundert GebäudereinigerInnen fand am 26. September die vierte Verhandlungsrunde der Branche in Essen statt. Trotz intensiver Diskussionen trennten sich IG BAU und Bundesinnungsverband ohne Ergebnis.  weiterlesen

Abwrackprämie für Asbest: Altbauten in Hamburg sanieren!

70.000 Gebäude in der Hansestadt stammen aus den 60er und 70er Jahren

Als Welldach ist Asbest für die Meisten sofort erkennbar. Oft aber versteckt sich der tödliche Stoff in Fugen oder unter Böden. Die IG BAU will das Material rasch aus dem Verkehr ziehen.
28.09.2017
Es steckt in Böden, Dächern, Wänden und ist in Hamburg auch nach Jahrzehnten noch eine Gefahr: Asbest. Die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) will das Material möglichst rasch aus dem Verkehr ziehen und fordert hierfür mehr staatliche Förderung.  weiterlesen
© wikipedia, Frank Schulenburg
30.10.2012
Ältere Meldungen findet Ihr in unserem stets wachsendem Archiv. Folgt entweder diesem Link oder dem Navigationspunkt "Archiv" im Menü ganz unten auf dieser Seite.  weiterlesen

Wähle Deinen Arbeitskreis: