Nachrichten-Überblick


Grafik: DGB Hamburg
20.08.2019
Welche Themen muss die Hamburger Politik in Zukunft unbedingt anpacken? Diese Frage stellt der DGB derzeit allen GewerkschafterInnen in einer Mitgliederbefragung zur Bürgerschaftswahl 2020.  weiterlesen
Foto: IG BAU.
12.08.2019
Weniger Urlaubstage, gestrichene Zuschläge, Arbeit auf Abruf: Einem Großteil der rund 30.000 Hamburger Reinigungskräfte drohen ab sofort massive Einbußen. Das berichtet die Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU und ruft die Beschäftigten dazu auf, die Einschnitte nicht hinzunehmen. "Aktuell legen viele Chefs ihren Mitarbeitern neue Arbeitsverträge zu deutlich schlechteren Konditionen vor. Die sollte keiner unterschreiben", warnt Matthias Maurer von der IG BAU Hamburg.  weiterlesen

Mehr Geld für GaLa-Bauer

Löhne steigen um 5,75 Prozent

Lohn-Plus im Garten- und Landschaftsbau: Ab August bekommen die Beschäftigten mehr Geld (Foto: IG BAU).
10.08.2019
Sie bauen Spielplätze, pflastern Wege und pflegen Parks: Jetzt bekommen die rund 3.400 Hamburger Garten- und Landschaftsbauer mehr Geld für ihre Arbeit. Schon ab August steigen die Löhne um 3 Prozent, ein gelernter GaLa-Bauer hat damit am Monatsende rund 83 Euro mehr auf dem Lohnzettel. Im Juli kommenden Jahres gibt es ein weiteres Plus von 2,75 Prozent.  weiterlesen
Eine deutliche Steigerung der Mindestlöhne hat die IG BAU jetzt im Dachdecker-Handwerk erreicht (Foto: IG BAU).
09.08.2019
Die tariflichen Mindestlöhne im Dachdeckerhandwerk steigen am dem kommenden Jahr deutlich an. Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hat sich Mitte Juli mit dem Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) auf ein deutliches Plus der Lohnuntergrenze geeinigt.  weiterlesen
2,7 Prozent mehr - die Tarifverhandlungen in der Wohnungswirtschaft stehen vor dem Abschluss (Foto: Harning).
08.07.2019
Nach außerordentlich zähen Diskussionen konnten die Tarifkommissionen von IG BAU und ver.di, sowie der Arbeitgeberverband der Wohnungswirtschaft am 2. Juli in Düsseldorf ein Tarifergebnis erzielen. Ab dem 1. Juli 2019 gibt es für die Beschäftigten 2,7 Prozent mehr Lohn und Gehalt - gerundet auf volle 5-Euro-Beträge.  weiterlesen
Eine der Siegergruppen bei der großen Tierpark-Rallye: Die "Black Panther" (Foto: IG BAU).
28.06.2019
Zum sechsten Mal schon lud die IG BAU Hamburg am vergangenen Wochenende zum "Tag der IG BAU", erstmals ging es dabei in den Wildpark Schwarze Berge. Und das kam an: Rund 100 GewerkschafterInnen konnten Bezirksvorstand Olaf Bannas und Organisatorin Petra Czirniok in Rosengarten begrüßen, darunter viele Familien.  weiterlesen
Carsten Burckhardt (Foto: IG BAU).
21.06.2019
Am 11. Juni vereinbarten die Tarifvertragsparteien der Naturstein- und Naturwerksteinindustrie Nord in der dritten Verhandlungsrunde einen neuen Entgelttarifvertrag.  weiterlesen

Job auf Zeit für 89.000 Beschäftigte

IG BAU will Befristungen per Gesetz eindämmen

Die Uhr läuft: Befristete Jobs sind gerade unter Berufsstartern verbreitet. Das soll sich ändern, fordert die IG BAU (Foto: IG BAU).
20.06.2019
Ihr Job hat ein Verfallsdatum – und das oft ohne jeden Grund: In Hamburg haben derzeit rund 89.000 Beschäftigte einen befristeten Arbeitsvertrag. Das sind 11 Prozent aller Arbeitnehmer in der Hansestadt, wie die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mitteilt. „Es kann nicht sein, dass Unternehmer trotz der guten Lage am Arbeitsmarkt weiterhin so stark auf Befristungen setzen. Die Bundesregierung muss jetzt mit ihrem Versprechen Ernst machen und Zeitverträge per Gesetz eindämmen“, fordert Matthias Maurer von der IG BAU Hamburg.  weiterlesen

238 Ermittlungen gegen Baufirmen

IG BAU: Keine Aufträge an Schwarze Schafe!

Knapp 240 Ermittlungsverfahren in Hamburg: Der Zoll überwacht die Einhaltung von Mindestlhnen und Sozialbetrug (Foto: Harning).
30.05.2019
Dumpinglöhne im Visier: 231 Bauunternehmen hat das Hauptzollamt Hamburg im vergangenen Jahr auf illegale Beschäftigung, Sozialbetrug und die Einhaltung von Mindestlöhnen kontrolliert. Laut Zahlen der IG BAU sind das zehn Prozent mehr Prüfungen als im Vorjahr.  weiterlesen
Solidarisierten sich mit den Tarifforderungen der IG BAU (v.l.): Olga Fritzsche, Deniz Celik, Susanne Ferschl, David Christopher Stoop, Fabio De Masi, Christian Krähling, Michael Petersen (Foto: Gosch).
22.05.2019
Am Rande eines gewerkschaftspolitischen Empfangs der Hamburger LINKEN haben sich zahlreiche Bundes- und Landespolitiker mit den Tarifforderungen der IG BAU in der Gebäudereinigung solidarisiert.  weiterlesen
Diesjähriger Meister des IG BAU-Turniers: Team Hochtief (Foto: Brauer).
22.05.2019
Gut Lachen hatten am Samstag ein Dutzend Hochtief-Ingenieure und Bauleiter in Hasloh. Doch nicht ein gelungenes Projekt oder gar eine Bonuszahlung waren Grund der gehobenen Gemütslage, sondern der Sport: Nach zwei knappen Siegen gegen die Kollegen von Groth & Co und die Betriebsgruppe der Strabag AG gewann das "Team Hochtief" das diesjährige Fußballturnier der IG BAU Hamburg.  weiterlesen

GebäudereinigerInnen wehren sich gegen Griff ins Portemonnaie!

24.000 Teilzeit-Reinigungskräfte in Hamburg

Müssen ohnehin jeden Euro zweimal umdrehen: Reinigungskräfte in Deutschland (Foto: IG BAU).
20.05.2019
Von der Arbeitszeit bis zu den Urlaubstagen – alles geregelt. Bislang jedenfalls. Jetzt aber wird der Job für die insgesamt 30.500 Reinigungskräfte in Hamburg zur Wackelpartie, denn die Arbeitgeber haben den Manteltarifvertrag gekündigt. Die GebäudereinigerGewerkschaft IG BAU kritisiert das scharf: „Die Reinigungskräfte hängen völlig in der Luft."  weiterlesen

Tag der IG BAU

Familientag im Wildpark Schwarze Berge

15.05.2019
Einen ganz besonderen Ort hat sich der Hamburger Bezirksverband für den diesjährigen "Tag der IG BAU" ausgesucht: Am 22. Juni geht es in den Wildpark Schwarze Berge - und der verspricht Spaß für die ganze Familie! Wer dabei sein will, muss sich sputen: Es sind nur noch wenige Plätze frei! Anmeldeschluss ist der 27. Mai - danach geht nichts mehr.  weiterlesen

Europa. Jetzt aber richtig!

Klares Signal der Gewerkschaften am 1. Mai

"Europa. Jetzt aber richtig!" lautete das Motto der diesjährigen Mai-Demonstrationen. Hier die Hamburger Demospitze mit Matthias Maurer (Mitte), Vorsitzender der IG BAU Hamburg (Foto: Harning).
30.04.2019
Hamburgs DGB-Gewerkschaften haben am 1. Mai ein starkes Zeichen für ein solidarisches und gerechetes Europa und eine Stadt der Guten Arbeit gesetzt. An den drei Demonstrationen zum Tag der Arbeit in Eimsbüttel, Bergedorf und Harburg beteiligten sich insgesamt fast 8.000 Menschen - 7.000 in Eimsbüttel, 500 in Bergedorf und 150 in Harburg. Unter dem Motto "Europa. Jetzt aber richtig!" schlossen sich auch zahlreiche VertreterInnen von Organisationen aus Kultur und Politik an, darunter Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher und die Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebankweiterlesen
Protest gegen Arbeitgeber-Willkür: Mehrere Dutzend Reinigungskräfte protestierten am Hamburger Jungfernstieg gegen die Kündigung des Rahmentarifvertrags im Gebäudereinigerhandwerk (Foto: IG BAU).
29.04.2019
Platz der Fahnen am Jungfernstieg. Klassisches Hamburger Sommerwetter: Es ist grau, nass, und plötzlich rote Luftballons in der Hamburger Alster-Szenerie, nach denen sich Passanten umdrehen, stehen bleiben, und fragen: „Was ist denn hier los?“. Die Antwort ist so einfach wie ernst ...  weiterlesen

22. April: Auf zum Ostermarsch 2019!

Abrüsten statt aufrüsten! Für eine friedliche und solidarische Welt

Logo des diesjährigen Ostermarsches.
19.04.2019
Unser Eintreten für Frieden, Demokratie und Freiheit ist wichtiger denn je. Rund um den Globus toben mehr als 30 Kriege und bewaffnete Konflikte. Die nukleare Bedrohung hat zugenommen, USA und Russland modernisieren ihre Atomwaffenarsenale. Deshalb ruft der DGB Hamburg mit zahlreichen anderen Organisationen zur Beteiligung am Hamburger Ostermarsch auf.  weiterlesen
02.04.2019
Hamburgs DGB-Gewerkschaften erklären sich solidarisch mit Schüler*innen, Lehrer*innen und Schulleitung der Ida-Ehre-Schule und schließen sich einer Stellungnahme der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) an.  weiterlesen

Bau-Mindestlohn jetzt 15,20 Euro!

Neue Untergrenze für die knapp 12.000 Bauleute in Hamburg

Foto: IG BAU.
29.03.2019
Mehr Geld für Maurer, Zimmerleute & Co.: Die 841 Bauunternehmen in Hamburg müssen Facharbeitern ab dem März mindestens 15,20 Euro pro Stunde zahlen. Auch angelernte Kräfte haben Anspruch auf 43 Euro mehr im Monat, wie die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mitteilt. Die Lohnuntergrenze ist für alle Baubetriebe ein Muss. Sie beschäftigen nach Angaben der Arbeitsagentur 11.780 Menschen in Hamburg.  weiterlesen
© wikipedia, Frank Schulenburg
30.10.2012
Ältere Meldungen findet Ihr in unserem stets wachsendem Archiv. Folgt entweder diesem Link oder dem Navigationspunkt "Archiv" im Menü ganz unten auf dieser Seite.  weiterlesen