Nachrichten-Überblick


IG BAU entert "Schwarze Berge"

Eine der Siegergruppen bei der großen Tierpark-Rallye: Die "Black Panther" (Foto: IG BAU).
Eine der Siegergruppen bei der großen Tierpark-Rallye: Die "Black Panther" (Foto: IG BAU).
28.06.2019
Zum sechsten Mal schon lud die IG BAU Hamburg am vergangenen Wochenende zum "Tag der IG BAU", erstmals ging es dabei in den Wildpark Schwarze Berge. Und das kam an: Rund 100 GewerkschafterInnen konnten Bezirksvorstand Olaf Bannas und Organisatorin Petra Czirniok in Rosengarten begrüßen, darunter viele Familien.

Testete sein Können beim Bogenschießen: Bodo Voigt, Vorsitzender der Fachgruppe GaLa-Bau (Foto: Harning).

Wie viele Leitwölfe hat ein Rudel? Wie kommt der Waschbär zu seinem Namen? Und welche Spuren hinterlassen die verschiedenen Tiere? Wer diese und ähnliche Fragen beantworten und dann vielleicht noch gut mit Pfeil und Bogen umgehen konnte, hatte bei der großen Tierpark Rallye gute Chancen, die den unterhaltsamen Abschluss des diesjährigen "IG BAU Familientages" bildete. In zwei großen Gruppen wurden die TeilnehmerInnen von Biologin Claudia Jülich und Umweltwissenschaftlerin Svenja Oßenbrügge durch den Tierpark geführt und in verschiedenen Disziplinen auf die Probe gestellt.

Die Luchse gehören zu den absoluten "Hinguckern" des 50 Hektar großen Wildparks Schwarze Berge.

Aber auch das Wolfsgehege mit seinen zur Zeit sieben Tieren ...

und die Waschbären sorgen stets für Freude unter den BesucherInnen.

Vor und nach der Rallye konnten die TeilnehmerInnen den Tierpark in den Schwarzen Bergen auf eigene Faust erkunden, gegen Mittag kamen zudem alle im Festzelt am 45 Meter hohen "Elbblickturm" zusammen - um ein wenig auszuruhen und sich am üppigen "Würstchen-Buffet" den Bauch vollzuschlagen.

Gute Stimmung beim "Essenfassen" ...

ausreichend Verpflegung ...

und ein fantastischer Blick auf die nahe Hansestadt.

Am Ende waren allenthalben zufriedene Gesichter zu sehen - bei den TeilnehmerInnen, aber auch bei Bezirksvorständen und den Hauptamtlichen der IG BAU. Während der Tag der IG BAU zuletzt etwas lahmte und vor allem die "üblichen Verdächtigen" anlockte, strömte diesmal ein breiter Mix der Mitgliedschaft herbei und hauchte der Veranstaltung Leben ein: Die letzten Anmeldungen mussten sogar abgewiesen werden, weil die Liste mit gut 100 TeilnehmerInnen bereits übervoll war. Gut möglich also, dass die IG BAU Hamburg nicht zum letzten Mal im Wildpark Schwarze Berge zu Gast war.

Steckten noch vor Ort die Köpfe für ein Resumé zusammen: Bezirksvorstände und Ideengeberin Petra Czirniok.

Auch die langjährigen Wortführer der IG BAU-SeniorInnen waren zufrieden.

Am Ende sanken nicht nur die Frettchen in zufriedene Erschöpfung (alle Fotos: Harning).

Ein Tipp für Alle, die das diesjährige IG BAU-Familienfest verpasst haben: Der Tierpark Schwarze Berge in Rosengarten (nahe Hausbruch) hat ganzjährig geöffnet und ist zu moderaten Eintrittspreisen ein Erlebnis für die ganze Familie. Der Park ist klimaschonend per ÖPNV erreichbar, die Busse der Linie 340 (ab Harburg, bzw. Harburg-Rathaus) halten unmittelbar vor dem Eingang. Notfalls gehts aber auch "old school" mit dem Auto. Öffnungszeiten 2019: April bis Oktober 8-18 Uhr, November bis März 9-16.30 Uhr.

Olaf Harning

Kommentar abgeben:


(wird nicht veroeffentlicht)


  5933