Nachrichten-Überblick


Zusatzrente am Bau: Informationen aus erster Hand

Abbildung: Soka-Bau.
Abbildung: Soka-Bau.
01.06.2020
Nach den politisch beschlossenen Rentenkürzungen der vergangenen Jahre und der Baukrise Anfang der 2000er sind die Rentenansprüche der Beschäftigten zum Teil deutlich gesunken. Mit der allgemeinen Tarifrente Bau und der BauRente ZukunftPlus haben die Tarifvertragsparteien deshalb Angebote speziell für die Baubranche entwickelt, die den Anforderungen der ArbeitnehmerInnen im Baugewerbe in besonderem Maße gerecht werden. Ansprechpartner für die Bau-Beschäftigten der Region Nord ist Torsten Faustmann von der SOKA-BAU.

Beschäftigung im Baugewerbe ist häufig geprägt von Schlechtwetter, Winterarbeitslosigkeit und häufigem Arbeitsplatzwechsel. In Summe führt dies dazu, dass den Arbeitnehmern geringere Rentenansprüche entstehen. Dem soll die zusätzliche Altersvorsorge entgegenwirken.

Die Beiträge für die zusätzliche Altersvorsorge werden grundsätzlich von den Arbeitgebern des Baugewerbes aufgebracht. Grundlage hierfür war der Tarifvertrag (TVR) für die Rentenbeihilfe und ab 01.01.2016 der Tarifvertrag über eine zusätzliche Altersvorsorge im Baugewerbe (TZA Bau) für die Tarifrente Bau.

Bei der BauRente ZukunftPlus können Arbeitnehmer zusätzlich Beiträge aus dem Bruttolohn steuer- und sozialversicherungsfrei als zusätzliche Rente mit guter Rendite ansparen.

Für weitere Informationen oder Fragen zur Tariflichen Zusatzrente wendet euch gerne an unserem Kollegen Torsten Faustmann, der euch auf Anfrage auch ein unverbindliches Angebot macht:

Telefon: 0611 - 707-5979
Mobil: 0171 – 632 50 93
E-Mail: tfaustmann@soka-bau.de


Online gibt es Informationen zur BauRente ZukunftPlus hier, allgemeinde Renteninformationen der SOKA-BAU findet ihr hier.

Sozialassen der Bauwirtschaft (SOKA-BAU)

Die SOKA-BAU wurde 1949 als "Gemeinnützige Urlaubskassen für die Bauwirtschaft gegündet" und hatte anfangs den alleinigen Zweck, das Urlaubsentgelt für die Beschäftigten am Bau zu sichern. Heute wird unter dem Dach der SOKA-BAU neben dem Urlaubsverfahren auch die Absicherung von Arbeitszeitkonten, ein Umlageverfahren zur Berufsausbildung und ein umfangreiches System betrieblicher Zusatzrenten durchgeführt. Die SOKA-BAU wird von den Tarifvertragsparteien der Bauwirtschaft, also von Arbeitgebern und Gewerkschaften gleichermaßen, geführt.

Kommentar abgeben:


(wird nicht veroeffentlicht)


  6246